Jetzt 10% Rabatt sichern

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie sofort 10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung!

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

Die sensible Schönheit von Korallenriffen

Als nachhaltiges Modelabel setzen wir uns seit unserer Gründung aktiv für die Befreiung der Weltmeere vom schädlichen Ozeanplastik ein. Deshalb liegt uns der Schutz der sensiblen Unterwasser-Ökosysteme besonders am Herzen. Die Bedrohungsfaktoren, die durch die globale Plastikverschmutzung und die Konsequenzen des Klimawandels entstehen, sind zahlreich und oftmals nicht auf den ersten Blick erkennbar. Deshalb möchten wir unsere Reichweite aktiv dafür nutzen, unterschiedlichste Themen im Bereich des Umweltschutzes anzusprechen. Im Rahmen unserer Awareness Blogposts möchten wir euch diese Woche die einzigartige Biodiversität der Korallenriffe vorstellen, die sich inmitten einer existenzbedrohenden Krise befindet... Lasst uns gemeinsam dem Absterben der Korallenriffe entgegen wirken und somit die einzigartigen und ältesten Lebensräume der Erde bewahren!

Korallenriffe als echte Multitasker
Schillernde Unterwasserwelten und faszinierende Formen – Korallen faszinieren Menschen seit ihrer Entdeckung in den Tiefen der Ozeane. Neben tropischen Regenwäldern gelten Korallenriffe als die größten, artenreichsten und ältesten von Lebewesen geschaffenen Ökosysteme der Erde. Denn tatsächlich sind Korallen keine Pflanzen – sie gehören zur Gattung der Nesseltiere und leben in einer sensiblen Symbiose mit bestimmten Algenarten. Diese einzigartige Verbindung verleiht den Korallen ihre prächtigen Farben. Korallenriffe sind wahre Multitasker– ihre vielfältigen Funktionen bieten einzigartige Vorteile für unseren Planeten!

1. Die Artenvielalt in Korallenriffen
Korallen bilden oftmals Barriereriffe, die das seichte, warme Gewässer vom offenen Meer trennen. Diese einzigartigen Schutzgebiete bieten einen wichtigen Lebensraum für unzählige Arten tropischer Fische und seltener Pflanzen. Insgesamt leben mehr als 25% aller marinen Lebewesen in Korallenriffen. Große Korallenriffe, wie etwa das Great Barrier Reef in Australien, sind bereits zwischen 5.000 und 10.000 Jahre alt. Dort leben über tausend Fisch- und Schwammarten, mehr als 800 Stachelhäuterarten und rund 500 Seetangarten.

2. Stabilisatoren des Ökosystems
Zudem sind Korallenriffe nicht nur enorm wichtige Lebensräume, sondern balancieren auch das globale Ökosystem. Durch ihre strukturelle Integrität stabilisieren sie den Meeresboden und verringern die Erosion der Küste. Nebenbei tragen Korallen zu einer hervorragenden Wasserqualität bei. Als riesiger, Sauerstoff produzierender Organismus regulieren Korallen den Kohlendioxidgehalt in den Ozeanen.

3. Fixierung von Kohlenstoffdioxid
Kohlenstoffdioxid gilt als das am meisten vorhandene Treibhausgas in unserer Atmosphäre und beschleunigt den Klimawandel massiv. Die faszinierenden Organismen der Korallen sind dazu fähig, große Mengen der Klimagase zu binden – sie nehmen also eine wichtige Schlüsselrolle im Kampf gegen den Klimawandel ein! 

4. Korallen als wirtschaftliche Grundlage
Etwa eine halbe Milliarde Menschen sind wirtschaftlich von der Gesundheit der Korallenriffe abhängig. Die drastische Reduktion der Fischbestände durch den Verlust der Lebensräume in den Korallenriffen könnte somit nicht nur zu einer ökologischen, sondern auch einer wirtschaftlichen Krise führen.

Bedrohung durch vielfältige Einwirkungen
Die vielfältigen Funktionen der Korallenriffe verdeutlichen die besondere Schutzwürdigkeit. Sterben die Korallenriffe ab, ist dies mit weitreichende Konsequenzen für das gesamte Ökosystem der Erde verbunden. Wasserverschmutzungen, die Überfischung der Weltmeere sowie die Auswirkungen des Klimawandels bedrohen die Existenz der teilweise Jahrtausende alten Naturwunder bereits jetzt massiv. Die besondere Sensibilität von Korallen gegenüber Umweltveränderungen lassen sie zu einem besonderen Frühwarnindikator werden. Veränderungen in Korallenriffen gelten deshalb auch als die ersten Anzeichen des Klimawandels. Bei höheren Wassertemperaturen gerät die empfindliche Symbiose der Algen und der Korallen nämlich in ein Ungleichgewicht. Die Algen werden aus dem Korallengewebe ausgestoßen, wodurch lediglich das weiße Kalkgehäuse der Korallen zurück bleibt. Dadurch setzt jedoch die Korallenbleiche ein. Dauert diese nur eine kurze Zeit, kann das Körpergewebe der Algen überleben und nach erneuter Algenansiedlung kann die Symbiose fortgesetzt werden. Findet die Korallenbleiche jedoch über einen längeren Zeitraum statt, so können Korallen gänzlich absterben und somit auch ganze Ökosysteme zusammenbrechen. Im Jahr 2020 sind bereits große Teile der weltweiten Korallenriffe von der Bleiche betroffen und sind unmittelbar vom Absterben bedroht, wenn nicht umgehend gehandelt wird!

Wie wir Korallenriffe nachhaltig schützen und erhalten können
Werde jetzt aktiv und trage dazu bei, Korallenriffe vor dem Aussterben zu bewahren! Wir haben euch einige der wichtigsten Handlungsmöglichkeiten aufgelistet, wie ihr Korallenriffe nachhaltig schützen könnt. 

1. Achtsamkeit im Urlaub
Wenn du in deinem nächsten Urlaub am Meer bist, kannst du einige wichtige Dinge beachten, um Korallen vor schädlichen Einwirkungen zu bewahren.

  • Korallen können leicht abbrechen, wenn du sie beispielsweise mit deinen Taucherflossen berührst. Achte beim Schnorcheln und Tauchen darauf, einen Sicherheits Abstand zum Riff einzuhalten! 
  • Kaufe keine Souvenirs, die aus Korallen gefertigt wurden. Korallen wachsen extrem langsam und eine kommerzielle Vermarktung der Meerestiere kann ein Riff nachhaltig schädigen.
  • Benutze mineralische Sonnencremes! Forscher*innen haben herausgefunden, dass bestimmte Inhaltsstoffe in herkömmlichen Sonnencremes schädigend auf Korallenriffe wirken. Viele Sonnencremes aus der Drogerie enthalten toxische Chemikalien, die sich im Wasser auf den Korallen ablagern können, was bereits in geringen Mengen zum Absterben ganzer Riffe führen kann. Eine großartige Alternative sind deshalb mineralische Sonnencremes, die auf natürlicher Basis funktionieren. Die aufgelegten Mineralien auf der Haut lassen UVA und UVB Strahlen abprallen. Marken wie Eco Cosmetica, Lavera oder Weleda bieten mineralische Sonnencremes an, die dank nicht-toxischer Inhaltsstoffe kein Risiko für unsere eigene Gesundheit darstellen. Lasst uns die umweltfreundliche Variante wählen, um eine gesündere Zukunft für uns und unsere Umgebung zu gestalten!

2. Achtsamkeit in unserem Alltag
Auch in unserem Alltag können wir einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten und somit zum Erhalt des Klimas und einem niedrigeren CO2 Gehalt beitragen. Die Verwendung von umweltfreundlichen Waschmitteln und Shampoos ist eine enorme Erleichterung für den globalen Wasserhaushalt. Informiere dich über unsere besten Tipps und Tricks für einen nachhaltigen Lebensstil in unserem Blogpost zum Thema: „Moderne Wohnkultur vereint mit Nachhaltigkeit“.

3. Reduktion unseres eigenen CO2 Fußabdrucks
Die Reduktion unseres eigenen ökologischen Fußabdrucks kann einen wichtigen Beitrag zur weltweiten Senkung von Treibhausgasen in der Atmosphäre leisten. Lest in unserem Blogpost zum Thema „Der ökologische Fußabdruck als Maßstab für Nachhaltigkeit“, wie einfach ihr euren eigenen CO2 Fußabdruck im Alltag reduzieren könnt!

4. Kaufe umweltfreundliche Kleidung!
Indem du umweltfreundliche Marken wie LANASIA dabei unterstützt, Ozeanplastik aus dem Meer zu recyceln, hilfst du aktiv mit, unsere Umwelt vor schädlichen Einflüssen zu bewahren. Entdecke jetzt die Vielfalt unserer recycelten Bademode und unserer nachhaltigen Loungewear – wir beraten dich gerne zu Größen und Fits!

Individuelle Beratung
Unser Kundenservice berät dich gerne exklusiv bei individuellen Fragen zu Größe, Passform oder Style! Kontaktiere uns unter der E-Mail Adresse support@lanasia.com oder schreibe uns auf Whatsapp +41 79 182 5959. Wir freuen uns auf deine Anfrage & helfen dir gerne, den für dich perfekt passenden Look zu kreieren! 

5. Spread Awareness!
Informiert eure Mitmenschen, Freunde und Familie über die Besonderheit der Ökosysteme von Korallenriffen. Was wir kennen lernen, sind wir auch bereit zu schützen – dadurch sind wir auch eindeutig eher dazu bereit, kleine Kompromisse im Alltag einzugehen und unser Konsumverhalten zu überdenken!

6. Unterzeichne Petitionen!
Umweltschutzorganisationen, die sich für den Schutz der Meere und der Biodiversität einsetzen, posten regelmäßig Kampagnen oder Petitionen, an denen sich jeder Bürger beteiligen kann. Eine Petition ist ein Schreiben an eine zuständige Stelle, wie etwa eine Behörde oder eine Volkvertretung. Wurden genügend Stimmen in einer Petition gesammelt, werden die jeweiligen Forderungen im gewünschten, politischen Umfeld kommuniziert und politische Entscheidungsträger können über die Forderungen beraten – so kann bestenfalls ein neues Gesetz beschlossen werden! Wir möchten euch gerne dazu ermutigen, euch über verschiedene Kampagnen zum Thema Meeresschutz zu informieren – durch eine aktive Teilnahme können wir diese wichtigen Themen zur Abstimmung in nationalen und internationalen Parlamenten vorlegen!

Aktuelle Petitionen zum Meeresschutz sind:

Let’s create a wave of change together! #communityofconsciousness

PASSENDE ARTIKEL

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.