Jetzt 10% Rabatt sichern

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie sofort 10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung!

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

LANASIA in der Zeitung Die Welt

Am 17. Juli 2019 erschien der folgende Beitrag in der Zeitung "Die Welt" über die neue Bademode von LANASIA, die aus recyceltem Plastik produziert wird:

SIE MACHEN MÜLL ZU MODE

Jede Minute fließen 15 Tonnen Plastik in die Ozeane, hat die Umweltorganisation WWF ermittelt. Inzwischen gibt es einige Projekte, die den Müll wieder aus dem Wasser fischen und das Plastik zu Stoff recyceln. Aus einem solchen machen zwei Schwestern mit ihrem Start-up Lanasia Bademode.

Lisa-Maria, Mode aus Müll klingt erst einmal abstoßend. Was steckt dahinter?

Nicht nur beim Begriff Müll, auch bei den Worten nachhaltig und öko denken viele, dass die Mode unstylisch und nicht sexy sein kann. Aber unsere Bikinis sind nicht nur umweltfreundlich, sondern auch sehr sexy und stylisch. Wir verwenden Stoffe aus recyceltem Plastikmüll, dazu zählen unter anderem Fischernetze.

Wie wird aus einem alten Fischernetz Bikinistoff?

Es gibt Firmen, die sich darauf spezialisiert haben, das Plastik aus dem Meer zu fischen und es dann an Produzenten weiterzugeben, die daraus Nylon herstellen. Diese Kunstfaser wird dann zu einem feinen Stoff weiterverarbeitet, aus dem unsere Bikinis hergestellt werden.

Ist recyceltes Plastik überhaupt umweltfreundlicher als normales Plastik?

Ja, weil damit CO2 eingespart wird. Bei der Produktion von 10.000 Tonnen des recycelten Nylons werden im Vergleich zur Produktion derselben Menge herkömmlichen Nylons 57 Tonnen CO2 eingespart. Dennoch hat das recycelte Nylon die gleiche Qualität wie neues Nylon.
...

 

Quelle: welt.de

Der komplette Beitrag finden Sie unter https://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_wirtschaft/article196972017/Sie-machen-Muell-zu-Mode.html

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Diese Website verwendet das Facebook-Pixel von Facebook für statistische und Marktforschungszwecke. Über Ihr Einverständnis hiermit freuen wir uns. Mehr information
SCHLIEßEN  Einverstanden